Allgemein

Lesung zum Thema Demenz

Die Mutter von Renate Preuß erkrankte an Demenz. Bis zu ihrem Tod betreute sie die Kranke zu Hause in Riesa. Ihre Erfahrungen von einem Leben mit Altersverwirrtheit und die Belastung für die Angehörigen hat ­sie in Ihrem Buch “Sachsen – Was ist das?” aufgeschrieben. Begleitet wird Sie in einer Dialog-Lesung vom Facharzt für Psychiatrie, Neurologie und Psychotherapie Dr. Johannes Ficker aus Dresden, der die Demenz aus der Sicht des Mediziners vorstellt.

Eine Vielzahl ihrer Lesungen wurden durch das Bildungswerk für Kommunikationspolitik organisiert. Das Soziale Netzwerk Lausitz fand die Lesung um das Thema Altersverwirrtheit und Demenz spannend, so dass Sie eine Einladung an beide Referenten ausgesprochen hat. Nun ist es soweit, am 24.4.2014 um 17:00 Uhr findet im Vereinspavillion Sorauer Platz 2, Eingang Vor-Ort-Büro in Weißwasser ihre Lesung statt. Zuvor haben wir gebeten Herrn Rennhak von der Stadtentwicklung Weißwasser über die demografische Entwicklung der Region zu berichten.

Jährlich erkranken 300.000 Menschen an der Demenz und das Thema Altersverwirrtheit nimmt immer mehr zu. Wie sie erste Anzeichen erkennen? Wie sie vielleicht helfen können? Das sind Themen die Frau Preuß und Dr. Ficker für in kurzweiliger Weise für Sie aufbereitet haben.

Die Daten der Veranstaltung:

  • Donnerstag, den 24.April 2014
  • Beginn 17:00 Uhr
  • im Vereinspavillion des Sorauer Platz2 in Weißwasser (Eingang Vor-Ort-Büro)
  • Unkostenbeteiligung 3,-€

Anmeldungen bitte unter der Telefonnummer 03576/ 21 82 70 des Sozialen Netzwerkes Lausitz gGmbH.

Fachtag: Wie kann Inklusion gelingen?

Das Sozialteam Weißwasser (Suchttherapeutisches Zentrum) lädt Betroffene und professionele Einrichtungen aus ganz Sachsen ein zum Fachtag “Suchtkranke Menschen in der Gemeinde – Wie kann Inklusion gelingen?”

Termin: 09.05.2014
Ort: Muskauer Straße 107/111, Weißwasser

Geplanter Ablauf:

10.00 Uhr Begrüßung,   Einführung in den Tag  
10.15 Uhr Grußworte:

  •   Sozialdezernentin   Landkreis, Frau Weber (Anfrage gestellt)
  •   OB   Weißwasser, Herr Pötzsch
 

 

10.30 Uhr  Film   als Einführung ins Thema   
11.00 Uhr Einführungsreferat:

  •   Stigmatisierung   von suchtkranken Menschen im Alltagsleben
  •   Anforderungen   an den sozialen Nahraum und an professionelle Einrichtungen
 

 

12.00 Uhr Referat   eines Betroffenen

  •   Wo   begegnen Hindernisse von Inklusion (begegnet Exklusion)?
    •   Welche   Folgen habe die bei Betroffenen?
    •   Inklusion   und Genesungsprozess
    •   Was   braucht es, dass Inklusion gelingen kann?

–  von der Umgebung

–  von den Betroffenen

 
12.45 Uhr Mittagspause    
13.30 Uhr Workshops  
15.30 Uhr Plenum:   Kurzpräsentation der Workshop-Inhalte  
16.00 Uhr Schlussworte

 

 

Alltagsbegleiter suchen Seniorinnen und Senioren

Vier Alltagsbegleiterinnen des Sozialen Netzwerk Lausitz haben noch freie Plätze für Senioren, die nicht mehr allein sein wollen.

Reden, spazieren gehen, gemeinsam Kaffee trinken, Ausflüge machen, über alte Zeiten oder über die Kinder plaudern. Die geschulten Alltagsbegleiter des Sozialen Netzwerk Lausitz begleiten seit Anfang des Jahres 2013 Senioren ohne Pflegestufe, die im Alltag viel allein sind und die niemanden haben, der sich regelmäßig um sie kümmert. Insgesamt 18 Alltagsbegleiter engagieren sich im Rahmen des ESF-Projekts derzeit ehrenamtlich bei dem gemeinnützigen Träger.

Die Alltagsbegleiterinnen Michaela Ritter, Siglinde Speer, Birgit Grandke und Sabine Britze (v.l.n.r.) haben auch für Sie Zeit. Zeit, die nichts kostet, und allen Beteiligten viel Wertvolles bringt: Lebensqualität, das Gefühl gebraucht zu werden, menschliche Wärme und jede Menge Erlebnisse.

Seniorengesucht

Unter Tel. 03576 – 21 82 70 sind wir montags bis freitags 9.00 – 15.00 Uhr für Sie
erreichbar und vereinbaren gern einen unverbindlichen Gesprächstermin mit
Ihnen, bei dem Sie Ihren Alltagsbegleiterin auch gleich kennen lernen.

Tagged , , ,

Sprechstunden des Integrationsfachdienstes in der KISS

Fachberatungen für schwerbehinderte, behinderte und von Behinderung bedrohte Menschen werden seit 1. Februar 2014 in der KISS Weißwasser, Glückaufstraße 11A, angeboten. Mitarbeiterinnen des Integrationsfachdienst Sachsen beantworten Interessierten und Betroffenen alle Fragen im Zusammenhang mit Arbeit und Behinderung.

Sprechzeiten:
– jeder 2. Mittwoch im Monat von 10 bis 12 Uhr
– jeder 4. Mittwoch im Monat von 12 bis 14 Uhr

Es wird um telefonische Anmeldung unter 0 35 81 – 48 00 50 oder 48 00 51 gebeten.

Tagged , , ,

Allein an Weihnachten?

Das Soziale Netzwerk Lausitz bringt in diesem Jahr Menschen zusammen, die Weihnachten alleine sind. Lernen Sie zur besinnlichsten Zeit des Jahres in der Selbsthilfekontaktstelle KISS Weißwasser in der Glückaufstraße 11 A neue Bekannte kennen und genießen Sie am 24. Dezember ein paar Stunden der Geselligkeit. Für die festlich gedeckte Tafel sorgen die Besucher selbst. Jeder bringt eine Kleinigkeit mit – das können Kekse, Stollen oder Kuchen sein – und dann sollte der Tisch gedeckt sein für ein kleines weihnachtliches Fest mit Überraschungen, die von Herzen kommen.

Es ist Platz für 12 Personen. Anmeldungen sind unter Tel. 03576/ 21 37 36 bis zum 19.Dezember möglich.

Lassen Sie sich überraschen, wenn „Alleinsein“ mal mit anderen geteilt wird.

Angenehme besinnliche Adventstage wünscht Ihr Soziales Netzwerk Lausitz.

Tagged , , , ,

Weihnachten im Treff am Park Bad Muskau

Am 1. Adventswochenende hieß es in Bad Muskau: Herzlich willkommen beim 2. Weihnachtsmarkt der Stadt auf dem Marktplatz. Der Treff am Park war für alle Interessierte, Kinder, Eltern und Großeltern geöffnet und hielt viele Überraschungen bereit.

Die Alltagsbegleiter des Soziales Netzwerk Lausitz bastelten mit Bad Muskauer Kindern weihnachtliche Geschenke und versorgten die Besucher mit selbst gebackenen Köstlichkeiten. Frau Taube von der Stadtbibliothek las mit kleinen “Leseratten” der Region Weihnachtsgeschichten und verzauberte die Gäste mit Anekdoten zur Vorweihnachtszeit.

Ein herzliches Dankeschön gilt allen Beteiligten für das gelungene Adventswochenende und das Soziale Netzwerk Lausitz freut sich im Treff am Park Bad Muskau auf viele Besucher im kommenden Jahr.

Wir wünschen eine frohe Vorweihnachtszeit.

Groß und Klein basteln vorweihnachtliche Überraschungen.

Groß und Klein basteln vorweihnachtliche Überraschungen.

Bad Muskauer Kinder und Frau Taube lesen Weihnachtsgeschichten

Bad Muskauer Kinder und Frau Taube lesen Weihnachtsgeschichten

Weihnachtsmarkt Bad Muskau

Tagged , , , , , ,

Neue Sprechzeiten des SPDI

Der Sozialpsychiatrische Dienst des Gesundheitsamtes im Landkreis Görlitz ist für Sie in der KISS Weißwasser ab sofort an jedem 1. Mittwoch im Monat von 9 – 12 Uhr und von 13 – 17 Uhr zu sprechen.

Termine werden vergeben unter Tel. 0 35 76 – 21 37 36.

Tagged , ,

“Wir sind die neuen Alltagsbegleiter”

Viele ältere Mitmenschen leben allein und wünschen sich soziale Kontakte. Einen wertvollen Schritt in eine Richtung des Miteinanders geht das Soziale Netzwerk Lausitz mit einer Initiative, die in unserer Region seit Anfang des Jahres umgesetzt wird: Alltagsbegleitung für Senioren. Menschen mit flexibler Zeiteinteilung begleiten Senioren, die im Alltag viel allein sind und niemanden haben, der sich regelmäßig um sie kümmert. 53 Seniorinnen und Senioren aus Weißwasser und Bad Muskau nutzen bereits das kostenlose Angebot des Sozialen Netzwerk Lausitz. „Der Bedarf ist riesig und unsere 8 Begleiter gerieten an ihre Kapazitätsgrenzen“, weiß Geschäftsführerin Manuela Thomas – woraufhin ein weiteres Projekt  initiiert wurde. Die neuen Alltagsbegleiter werden derzeit geschult und können es kaum abwarten, endlich ihre Senioren kennen zu lernen. Alltagsbegleiterin in spe Siglinde Speer bringt es auf den Punkt: „Ich freue mich so sehr auf die Arbeit mit den Senioren. Sie sind so dankbar und einfach dufte.“

Die neuen Alltagsbegleiter haben auch für Sie Zeit. Zeit, die nichts kostet.

Seniorinnen und Senioren, die einen der Alltagsbegleiter kennen lernen möchten, erhalten weitere Informationen beim Sozialen Netzwerk Lausitz unter Tel. 03576-218270.

SANYO DIGITAL CAMERA

Das Projekt wird gefördert durch den Europäischen Sozialfond und den Freistaat Sachsen und richtet sich an Senioren ohne Pflegestufe und ohne Rechtsanspruch auf Leistungen der Sozialen Pflegeversicherung (inbes. SGB XI, §45 – zusätzliche Betreuungsleistungen).

Pressestimmen:
Lausitzer Rundschau 23.10.2013
Wochenkurier 30.10.2013

 

Tagged , , , ,

“Treff am Park” in Bad Muskau eingeweiht

“Treff am Park” heißt das neue Domizil des Sozialen Netzwerk Lausitz in den Räumen des Pflegedienstes Kunze am Markt 19. Die Muskauer waren dazu aufgerufen, sich an der Namensfindung zu beteiligen. Georg Häusler hatte unter 25 Vorschlägen den besten gemacht und wurde mit einem Preis dafür geehrt. Weiterlesen…

Tagged , , , ,

Neu erschienen: Senioren-, Pflege- und Behindertenführer

Alle zwei Jahre erscheint aus dem Hause Oberlausitz-Werbeservice eine neue Broschüre des Senioren-, Pflege- und Behindertenführers . In der Ausgabe Landkreis Görlitz Nord ist auf Seite 9 das Soziale Netzwerk Lausitz mit seinen Angeboten und Leistungen vertreten.
Weitere Infos finden Interessierte im Heft, das an vielen öffentlichen Auslagestellen (Pflegedienste, Stadtinformationen, Ärzte, Apotheken, u.s.w.) zu finden ist.

 –> Ansicht Seniorenführer

 

Tagged , ,
Seite 12 von 12« Erste...89101112