Monats-Archiv: März 2018

„Was will ich?“

Am 27.03.2018 und 28.03.2018 findet für Weißwasseraner, die schon länger als 1 Jahr auf Jobsuche sind, der kostenfreie Workshop „Was will ich?“ statt. Den Teilnehmern wird an zwei Tagen die Möglichkeit geboten, auf den bisherigen Lebensweg zu schauen und den Mut für neue Wege zu gewinnen, damit das eigene Leben nicht durch Maßnahmen von anderen gestaltet wird, sondern von jedem selbst, anhand der persönlichen Werte, Begabungen und Träume.

Wann? 27.03. und 28.03. jeweils in der Zeit von 10:00 – 14:30 Uhr

Wo? Albert-Schweitzer-Ring 32

Die Anmeldung erfolgt über das Soziale Netzwerk Lausitz
unter Tel.: 03576 / 21 82 70

Die Veranstaltung ist eine Gemeinschaftsinitiative vom Sozialen Netzwerk Lausitz / KISS Weißwasser und dem Projekt Perspektive(n) Weißwasser.

Große Freude beim Sozialen Netzwerk Lausitz

Die Spielerfrauen der Lausitzer Füchse sind nicht nur wunderhübsch, sondern auch wundersozial. Mit ihrem Keksbasar am Ende des vergangenen Jahres kam eine ordentliche Spendensumme zusammen – und wir bekommen etwas davon für unsere Arbeit ab.

Mit dem Geld finanzieren wir einen Teil der Neuauflage und des Nachdrucks von unserem Buch „Handlungsleitfaden – Hilfe zur Selbsthilfe für Menschen mit Behinderungen im Landkreis Görlitz“. Das freut ganz besonders die Familie vom kleinen Theo. Denn im Paragrafendschungel fühlten sie sich nach der Geburt des heute 4-Jährigen sehr allein gelassen. Theo litt unter Sauerstoffmangel während der Geburt, musste reanimiert werden und kam aufgrund dieses Sauerstoffmangels im Gehirn letztlich schwer behindert zur Welt. Die Familie sah sich nun nicht mehr nur mit dieser furchtbaren Diagnose konfrontiert, sondern auch mit undurchsichtiger Bürokratie. Unser Mitarbeiter und Autor Robert Seidel kennt die Probleme: „An schweren Tagen sollten wir Mühe und Kraft nicht für ein Pamphlet an Anträgen und Gesetzlichkeiten verbrauchen, sondern uns den Menschen widmen, denen unsere Nähe gut tut. Daher hoffen wir, dass wir mit dem Handlungsleitfaden den Menschen ein wenig dieser wichtigen Zeit schenken kann.“

Umso schöner, dass der Handlungsleitfaden gut verständlich ist, Hilfemöglichkeiten vor der Tür aufzeigt und hier auch Menschen daran mitarbeiten, die aus eigener Betroffenheit wissen, welche Themen sie bewegen.

Geplant ist, dass die neuste Auflage ab Herbst dieses Jahres erscheint. Dann zu finden als Buch in Arztpraxen, bei Beratungsstellen und als Download beim Sozialen Netzwerk Lausitz unter www.kiss-weisswasser.de.