Monats-Archiv: Dezember 2016

Wir sind Neulandgewinner

Das Soziale Netzwerk Lausitz ist Neulandgewinner des Landes Sachsen. Anfang Dezember (Donnerstag, 01.12.2016) fand in der Berliner Repräsentanz der Robert Bosch Stiftung die Auszeichnungsveranstaltung statt.

Zum ersten Mal durfte das Land Sachsen im Programm der Robert Bosch Stiftung selbst einen Raumpionier bestimmen, der mit unkonventionellen Ideen die Lebensqualität im Umfeld verbessert. Die Sächsische Staatskanzlei nominierte die Geschäftsführerin Manuela Thomas und die neue Idee des Netzwerks, in Weißwasser ab 2017 die „Lausitzer Sterne“ vom Himmel zu holen. Das Ziel der Sterne-Idee: Den Zusammenhalt, das Engagement und damit die Verbundenheit mit der Stadt Weißwasser fördern. „Wir haben die Erfahrung gemacht, dass die Menschen sich immer weniger binden wollen, sich freier engagieren möchten“, erklärt Manuela Thomas. Außerdem geht es im Projekt darum, vom Unternehmer über den Verein bis hin zur engagierten 70-jährigen alle einzubeziehen. Weißwasseraner Unternehmer und Vereine formulieren gemeinwesenorientierte Sternewünsche, die von engagierten Freiwilligen umgesetzt werden können. Als Anerkennung bekommen die Helfer einen „Lausitzer Stern“ verliehen. Anfangs mit Stempelkarte, später in einer App, werden diese gesammelt und können dann im Rahmen von Sterne-Auktionen gegen Sach- und Dienstleistungen (so genannte „Sternschnuppen“) der beteiligten Vereine und Unternehmen eingelöst werden. Eine „Sternschnuppe“ kann sein: Ein Verein stellt einen Raum für die Familienfeier zur Verfügung. „Wir wollen damit das Ehrenamt auch ein Stück entmonetarisieren“, sagt Manuela Thomas.

Die „Lausitzer Sterne“ werden in den Jahren 2017 und 2018 ermöglicht von der Sächsischen Staatskanzlei im Rahmen der Förderrichtlinie Demografie. Von der Robert Bosch Stiftung gibt es eine ideelle Förderung (Mentoring, Vernetzung, u.v.m.) im Rahmen des Programmes Neulandgewinner.

neuland-thomas_schifferdecker

Wir betreten Neuland. Auch für die Sächsische Staatskanzlei ist die Auszeichnung historisch: Christiane Schifferdecker (rechts) war dabei und freut sich über die erste Neulandgewinnerin des Landes Sachsen.

neuland-nlg-07-signet-negativ-printweb2

Das offizielle Logo der Neulandgewinner der Robert-Bosch-Stiftung.

 

Die KISS im Kreiskrankenhaus Weißwasser

Seit dem 02.12.2016 ist die KISS auch im Kreiskrankenhaus Weißwasser unterwegs. Neu an Bord ist Manuela Schuster (re.im Bild). Sie berät alle Hilfesuchenden mit Herz und Verstand bei gesundheitlichen Belastungen vor, während und/ oder nach einer stationären Behandlung. Auch ermöglicht die KISS nach der Diagnose den Austausch mit Gleichgesinnten und regelmäßige Patientenbesuche durch Ehrenamtliche.
Die kostenfreie Unterstützung der KISS im Kreiskrankenhaus Weißwasser kann zu folgenden Öffnungszeiten gern in Anspruch genommen werden:

Montag von 13:30 Uhr bis 15:30 Uhr
Mittwoch von 13:30 Uhr bis 15:30 Uhr
Freitag von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr

kiss-krankenhaus


Wir wünschen euch einen schönen zweiten Advent.
Euer KISS Team!